zur Startseite

Projekte

Freiwilliges Soziales Jahr im Trinitatiskinderhaus

Hallo, ich bin Lena, ich habe mich vor einiger Zeit entschieden ein freiwilliges soziales Jahr zu absolvieren. Auf jeden Fall wollte ich das FSJ in einem Kindergarten absolvieren, also bewarb ich mich im Trinitatiskinderhaus.

Seit September 2017 arbeite ich in die Krippe mit. Erst hatte ich etwas Angst vor der Ungewissheit, auf das was auf mich zukommt. Aber diese Angst ist zum Glück schnell verflogen, da ich sehr nett aufgenommen wurde.

Meine Aufgaben sind eigentlich ganz simpel, unter anderem helfe ich den Kindern beim Essen, danach die Tische und den Boden sauber machen, die Lätzchen waschen um nur einige Aufgaben zu nennen. Aber das Schönste ist es, mit den Kindern zu singen und zu spielen.

Über die Zeit sind mir die Kleinen echt ans Herz gewachsen. Deswegen bin ich auch jeden Tag sehr gerne auf Arbeit gegangen. Für mich war (und ist) es ein Jahr, in dem ich unheimlich viel gelernt habe und an meinen Aufgaben gewachsen bin.

Ein freiwilliges soziales Jahr ist nicht immer ein Kinderspiel, es kann auch manchmal echt hart sein. Aber man bekommt einfach den besten Eindruck in die echte Arbeitswelt. Es hilft unwahrscheinlich dabei, den eigenen Weg zu finden und sich weiter zu entwickeln. So auch bei mir, ich bin mir zu 100% sicher, dass ich in diesen sozialen Bereich arbeiten möchte.

Im August beginne ich an der Fachschule in Großenhain eine passende Ausbildung. Ich kann jedem, der sich unsicher bei der Berufswahl ist, ein FSJ hier im Trinitatiskinderhaus empfehlen.

Ab September gibt es wieder eine freie Stelle, also bewerbt euch. Nehmt Kontakt auf zur Kindergartenleiterin Steffi Schneider!
Lena Mücke

 

Naturfreunde

In unserem Kinderhaus gibt es eine neue Interessengruppe, die in Zusammenarbeit mit unserem Imker Thomas Fischer von der Grünen Liga entwickelt wurde.

Seit Februar 2018 fahren wir zur Grünen Liga, wir nennen uns Naturfreunde. Wir werden von der Sozialpädagogin Andrea Böhme in Schänitz begleitet, zwei Erzieherinnen, derzeit Heike und Katrin sind immer gern mit dabei.

Jeden Freitag fahren ca. 15 Kinder auf den Hof, um dort in der Natur zu spielen und zu forschen. Verschiedene Tiere, wie die Bienenvölker, Hühner, Ponys, Schafe und die Esel Esmeralda und Felix versorgen wir vor Ort. Es gibt jede Menge Arbeit, Hühner müssen gefüttert werden, sie belohnen uns mit frischen Eiern. Mit den Ponys arbeiten wir auf Augenhöhe, die Schafe und Ziegen freuen sich über ganz viele Streicheleinheiten und die Esel Esmeralda und Felix sind genauso neugierig wie wir Kinder.

In einem Gewächshaus können wir bald erste Pflanzen ziehen und im Garten im Frühjahr säen, pflanzen, pflegen wir und werden hoffentlich auch ernten. Davon werden wir später berichten.

Es gibt einen ,,Bauwagen‘‘ zum Ausruhen oder Geschichten hören und einen für kreative Tätigkeiten. Unser Mittagessen können wir je nach Wetterlage an der frischen Luft genießen. Viele Male waren wir nun schon dort und die Tiere sind uns sehr ans Herz gewachsen. Wir sind inzwischen Experten für Schafe und Pony’s, wissen was sie gern fressen und wie man die Ponys striegelt. Hier können wir von Gottes wunderbare Schöpfung – Tiere und Pflanzen- direkt erfahren und sie -im wahrsten Sinne des Wortes- ganz „handfest“ erleben.